Archiv für Oktober 2012

(A)sexual beim Pornfilmfestival!

Yeah… meine Lieblingsdoku zum Thema läuft gleich zwei mal beim Pornfimfestival dieses Jahr! Und im Anschluss gibt es eine Diskussion…

http://www.pornfilmfestivalberlin.de/pffb_2012/de/?p=5312
http://www.youtube.com/watch?v=7PgcJmMhLKw

Kein Sex ist auch eine Lösung – oder? Ausgerechnet beim Pornfilmfestival überrascht so ein Statement vielleicht. Dennoch wirft die Dokumentation von Angela Tucker interessante Fragen auf: Ist Asexualität eine sexuelle Orientierung? Basiert Asexualität auf sexueller Selbstbestimmung oder ist es das Schicksal einiger weniger Unglücklicher, die versuchen aus der Not eine Tugend zu machen? Sind Menschen, die bewusst keinen Sex in ihrem Leben mögen – manche so genannte „A-Romantiker“ verzichten auch bewusst auf Liebe und Partnerschaft – wirklich eine eigene Gruppe im Kosmos der LGBTTIQ*A oder schlicht Singles? Bedarf es eines Coming-out als Asexuelle/r und wie reagiert die Umwelt auf diese Haltung? Mit der Asexuellen-Bewegung wird das oft überstrapazierte Thema Sex auf jeden Fall von einer erfrischend anderen Seite hinterfragt. Im Anschluss an die Filmvorführung diskutieren Anette Anders und u. a. ein/e VetreterIn von AVEN (Asexuality Visibility Education Network) zum Thema: „Queer, sexpositiv und asexuell … wie passt das zusammen?“.

Workshop beim Slut Consiracy Festival am 20.10.

Dieser Workshop ist für Frauen_Trans_Inter_* und findet auf deutsch und englisch am Samstag in Berlin beim Slut Consiracy Festival statt. Mehr Infos unter http://slutconspiracy.blogspot.de/

‚I don‘t want to have sex‘
A workshop about personal experiences of sexual pressure, especially in the queer and anarchist scenes. But wait, there is more: asexuality, non-sexual phases, and what is this ’sex‘ anyway? Why is it so difficult to get cuddles without the whole intercourse thing? How do drugs and alcohol effect sexual relations? Can sex be a drug? A short input followed by an open discussion. Open to 25 participants. Language: English and/or German